Gesund und fit – auch im Winter

Eisige Temperaturen, nasse Regenschauer, wenig Sonnenlicht – im Winter muss unser Immunsystem viel leisten. Wer gesund und fit durch die kalte Jahreszeit kommen möchte, kann selbst einiges tun. Um sich von innen zu stärken, sind eine ausgewogene Ernährung, viel Trinken und etwas Bewegung an der frischen Luft empfehlenswert.

 

Eine frische vitaminreiche Kost ist das A und O, um Erkältungen abzufedern. So erhält der Körper wichtige Nährstoffe, die das Immunsystem von innen unterstützen. Dazu zählen zum Beispiel Vitamin C und Vitamin E, Zink, Selen sowie gesunde Fette aus Nüssen und Pflanzenölen und sekundäre Pflanzenstoffe. Für eine ausreichende Versorgung sollte die Ernährung reich an Obst, Gemüse und Vollkornprodukten sein. Besonders lokale Gemüsesorten, die im Winter Saison haben, besitzen viele wertvolle Inhaltsstoffe: Dazu gehören Kohlgewächse wie Grünkohl, Rosenkohl, Weißkraut oder Wirsing, aber auch rote Beete und Kürbis liefern Nahrung für das Immunsystem.

Einen vitaminreichen Smoothie mixen

Dabei ist auch ein bisschen Experimentierfreude erlaubt: Wer glaubt, dass Grünkohl nur klassisch gekocht auf den Teller kommen kann, der irrt. Auch in einem grünen Smoothie, kleingemixt mit Früchten, sorgt Grünkohl für eine Vitaminspritze.

Grünkohl-Smoothie

Rezept

(2 Portionen)
• 150 g Grünkohl
• 2 Orange
• 1 Banane
• 10 g Ingwer
• 250 ml Mineralwasser, medium

So geht’s:
• Grünkohl putzen, blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.
• Banane, Orangen und Ingwer schälen und klein schneiden.
• Grünkohl, Obst, Ingwer und Mineralwasser in einen Mixer geben und fein mixen. In die Gläser füllen und servieren.

Keine Lust auf Experimente? Ein bunter, frisch geschnippelter Obstsalat schmeckt gut und liefert ebenfalls Vitamine. Wer lieber herzhaft isst, kann sich einen Salat zubereiten – zum Beispiel mit Paprika. Darin ist mehr Vitamin C als in einer Zitrone enthalten.

Für ausreichend Flüssigkeit sorgen

Viel Trinken versorgt den Körper – und besonders die Schleimhäute der Atemwege – mit genügend Wasser. Gut befeuchtete Schleimhäute tragen dazu bei, Krankheitserreger fernzuhalten und beugen damit Erkältungen vor. Am besten ist es, viel heißen Tee und Wasser auf Zimmertemperatur zu trinken.

Tipp:
Bei einer Chemotherapie kann es zu Entzündungen der Schleimhäute in Mund oder Rachen kommen. In diesem Fall sollten Sie Obstsäfte mit Wasser verdünnen und Säfte mit einem hohen Fruchtsäuregehalt, zum Beispiel aus Zitrusfrüchten, meiden.

Sonne tanken und Vitamin D auffüllen

Auch Vitamin D leistet einen wichtigen Beitrag zu einem gut funktionierenden Immunsystem. Unser Körper kann es unter Einfall von Sonnenlicht auf die Haut selbst herstellen. Häufig tritt im Winter ein Vitamin-D-Mangel auf, weil die Haut nur selten dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Um die Vitamin-D-Produktion anzukurbeln, sollte man sich täglich bei Tageslicht bewegen. Das ist nicht nur gut für das Immunsystem, sondern hebt auch die Stimmung.